International Homepage

Deponiemonitoring
GelbGrauGradient
GelbGradientHorizontal

Deponiemonitoring

Für den Deponiebereich stehen verschiedenste Anwendungen zur Verfügung, um das geotechnische, hydraulische und biochemische Verhalten des Deponiekörpers zu untersuchen. Hier sind einige unserer Anwendungen

Kombimessung

KOMBITH

Die Kombination von hydrostatischer Höhenvermessung und Kameraneigungsmessung ist eine Methode, um die Kosten der Rohrvermessung zu vermindern, jedoch immer noch verwertbare Messgenauigkeiten zu erreichen - eben anders als die Kameraneigungsmessung , die alleine wertlos ist
Mehr...

Abflussmessung

HEINDETH

Endlich mehr wissen über die Verteilung des Sickerwassers im Deponiekörper. Eine Neuentwicklung des Leichtweiß-Institutes macht es möglich: die punktuelle Abflussmessung im Rohr. Wir haben das Gerät auf der Deponie Heinde eingesetzt und waren beeindruckt.
Mehr..

Neigungsmessung

KETZENTH

Schiefstehende Schächte und kein geeignetes Messverfahren? Im Sonderforschungsbereich 477 (innovative Bauwerksüberwachung”) wurde ein Inklinometer entwickelt, das sich im Schacht drehen darf. Damit werden viele Schächte für eine Vermessung zugänglich. Wir haben es auf der Deponie Ketzendorf ausprobiert.
Mehr..

Einbauversuch

FREIBUTH

Die Ermittlung der Einbaudichte und der Verdichtungswilligkeitvon grobkörnigen Abfällen (für Standsicherheitsanalyse und MBA Qualitätssicherung) erfolgt am aussagekräftigsten durch einen großtechnischen Einbauversuch.
Mehr

Deponiesetzung

BARNBRTH

Die langfristige Beobachtung von Deponiesetzungen ist mehr als ein wiederholtes Messen der Sickerwasserrohre. Es gilt, Daten und Informationen aufzubereiten und zusammenzuführen.
Mehr

Dr. Kölsch GmbH | office@dr-koelsch.de | mobil: +49 179 324 3108

 

GelbHalbGradient