International Homepage

Höhenvermessung
GelbGrauGradient
GelbGradientHorizontal

Hydrostatische Höhenvermessung

Anwendungen

  • Tiefenlage von Leitungen
  • Gefälle
  • Überdeckung von Dükern
  • Setzungen von Deponien

Höhenvermessung

Messprinzip

Der hydrostatische Druck aus einem wassergefüllten Niveaugefäß auf einen über einen Wasserschlauch angeschlossenen Drucksensor ist proportional der Höhendifferenz zwischen Niveau und Messkopf. Über die Druckmessung lässt sich der geodätische Höhenunterschied bestimmen.

Messprinzip

Durchführung

Der Vortrieb kann erfolgen durch

  • Kamerawagen (Bild rechts)
  • Zugseil
  • Glasfiberstab

Die Messung erfolgt punktuell (0,5-2m)
oder
zeitabhängig an einer Stelle (Pegel)

Parallel kann eine Temperaturmessung oder eine automatische GPS-Oberflächenvermessung durchgeführt werden

Kamera mit Sonde

Auswertung

Darstellung der Messergebnisse als Höhenprofile

Düker-Grafik
Beispiel
Dükervermessung Rethem/Aller
Avacon Gasleitung DN 160
grabenlos verlegt
Kontrolle der Überdeckung
Hausanschluss-Grafik
Beispiel:
Vermessung eines Hausanschlusses
Stadtentwässerungsamt Braunscheig
Abflussprobleme im Straßenbereich
Ergebnis: 2 cm Unterbogen vor dem Kanal
 

Einsatzbereich

Alle Rohrleitungen ab DN20, Haltungen bis 400 m Länge
Höhenunterschied bis 50 m

Messunsicherheit

Je nach Randbedingungen bis +-5mm

Kosten

Je nach Verfahren und Randbedingungen 2-5 EURO/m

Referenzen

Deponien: Detmold, Paderborn, Düren, Vechta, Bad Ems, Jever, Varel, Dortmund, Tauberbischofsheim, Cloppenburg, Groß-Gerau, Celle, Rotenburg/Wümme, Leppe, Gotha, Zwickau, LK Kassel
Industrie: VW, BKB, Bayer, Avacon, Post, Hafen Hamburg
Abwasser: Hannover, Braunschweig, Hamburg, Lohr

Dr. Kölsch GmbH | office@dr-koelsch.de | mobil: +49 179 324 3108

 

GelbHalbGradient