International Homepage

Standsicherheit
GelbGrauGradient
GelbGradientHorizontal

Standsicherheitsberechnungen

Ziel

  • Kontrolle der Standsicherheit
  • Errichtung steiler Böschungen
     

 

Vorgehen


Ermittlung der Materialkennwerte

  • Abfallanalyse nach GDA E1-9 (Literaturwerte)
  • ggf. Festigkeitsuntersuchungen,
    z.B. Zugversuch (Bild rechts) oder  Scherversuch

Standsicherheitsberechnung

  • für Anistopie nach GDA E2-29
    mit Ansatz der Faserkohäsion, Porenwasserdrucknetz empfehlenswert
  • ohne Anisotropie nach GDA E2-23, verformungsabhängige Scherparameter

zugriss

Zugversuch


Ziel:

Ermittlung der Bewehrungseigenschaften (Zugspannungswinkel)
 

Vorgehen: Zugversuch unter Auflast

Einbau und Belastung einer Abfallprobe
Auseinanderziehen der Probe
Messung von Normal- und Zugspannung
Wiederholen des Versuches bei unterschiedlichen Auflasten

 

zugver

Schwierigkeiten

Probenrepräsentanz, Probenmasse > 3 t, Probentransport und -einbau
Lösung: Probeneinbau auf der Deponie, anschließend Transport ins Labor (Bilder unten)

zugwaten

zugab1

zugab2

Fallbeispiele
 

Literatur


Kölsch (2004): Geotechnische Erfordernisse für Deponien nach 2005. In: Stegmann, Rettenberger, Bidlingmaier, Ehrig, Fricke (Hrsg.): Deponietechnik 2004, 4. Hamburger Abfallwirtschaftstage, Verlag Abfall aktuell, Hamburg. Download

Kölsch (2003): Standsicherheitsuntersuchungauf der Deponie Hildesheim-Heinde. In: Witt, Katzenbach (Hrsg.): 1. Symposium Umweltgeotechnik, Bauhaus-Universität Weimar, Schriftenreihe Geotechnik, Heft 10, Band 2, Weimar. Download

Dr. Kölsch GmbH | office@dr-koelsch.de | mobil: +49 179 324 3108

 

GelbHalbGradient