International Homepage

Kabul
GelbGrauGradient
GelbGradientHorizontal

KABUL (AFGHANISTAN)
KOMPOSTIERUNGSVERSUCH

Förderung: WELTBANK
Laufzeit:
3-10/2007 (Teilprojekt)

Auftraggeber: H.P. Gauff Ingenieure (Frankfurt/M.)
Projektleiter: A. Koch
Ausführung: Dr. Florian Kölsch

Location: Kabul, Afghanistan
 

Veranlassung:

Die Entsorgung menschlicher Fäkalien aus den Trockentoiletten ist in Kabul zusammengebrochen. Die aus dem Krieg stammenden Schäden und der starke Zuzug ländlicher Bevölkerung überfordern das traditionelle System der Verwertung in der Landwirtschaft. Das folgende Bild zeigt eine häusliche Toilette in der Innenstadt von Kabul.

AFG1

Ziel:

In einem Modellversuch sollte untersucht werden, ob eine biologische Behandlung von Fäkalien und Restmüll sowie eine anschließende Verwertung in der Landwirtschaft möglich ist. Der Versuch wurde auf einer Müllkippe am Stadtrand von Kabul durchgeführt.

AFG2

Anlieferung der Fäkalien
 

AFG3

Anlage eines Bewässerungsspeichers für Abwasser
AFG4

Kompostmiete
 

AFG5

Absiebung der Feinfraktion
 

Ergebnis
Aus dem Müll-Fäkaliengemisch konnte ein Bodenverbesserungsmaterial gewonnen werden. Das Output-Material ist hochgradig biologisch stabilisiert, der AT4 liegt unter 5 mg/kg, hinsichtlich der Deponierung werden die Grenzwerte der AbfAblV eingehalten

Literatur:
 

Dr. Kölsch GmbH | office@dr-koelsch.de | mobil: +49 179 324 3108

 

GelbHalbGradient